buchtipps, bitte?

buecher

was lest ihr gerade? könnt ihr etwas empfehlen? ich habe manchmal so etwas ähnliches wie zeit, und dann lese gerne.

das mag ich: spannend, unterhaltsam, gerne mehrere bände, bloß nicht zu dünn (ich lese leider viel zu schnell), nicht zu schnulzig, gerne auch ein wenig sonderbar…

19 Antworten to “buchtipps, bitte?”

  1. Duni Says:

    eins der Besten Bücher ist “ Schiffbruch mit Tiger“ läuft gerade im Kino ist aber wirklich ein großartiges Buch. Ich lese es nach vielen Jahren mit Begeisterung ein 2. mal

  2. Merle Says:

    Das Glücksabo aus meinem Lieblings-Buchladen kann ich Dir in dieser Situation sehr empfehlen:
    http://www.leseglueck-berlin.de/gluecksabo.php
    jeden Monat kommt eine Lese-Überraschung direkt zu Dir ins Haus geflattert, nach Deinen vorherig angegebenen Wünschen.

    • dorobot Says:

      das klingt nach einer coolen idee. sowas hätte ich gerne bei manchen schriftstellern. ein abo, dass sie mir zum beispiel alle paar monate ein neues buch schreiben. das wäre toll.

  3. henghdf Says:

    Also, die Känguru-Chroniken (+ Fortsetzung) find ich super, ansonsten ist Kathrin Weßlings „Drüberleben“ mehr als empfehlenswert!

  4. caro Says:

    Haruki Murakami und Carl Ruiz Zafon! Und J. Safran Foer!

  5. Fenke Says:

    Ich habe gerade das Buch ‚The Fault in Our Stars‘ von John Green verschlungen (ich lese auch sehr schnell). Was ein wenig kitschig und eventuell sehr traurig klingt, ist ein wirklich anrührendes, aber auch unterhaltsames Buch über zwei Teenies die unheilbar an Krebs erkrankt sind und sich in einer Selbsthilfegruppe treffen und verlieben. Für Fans von Juno oder Garden State, sag ich mal so. Und gerade habe ich zufällig einen Buchtipp für ‚From the Mixed-Up Files of Mrs Basil E. Frankweiler‘ bekommen, was auch sehr gut klingt: zwei Kinder, die wegrennen und im Museum of Modern Art Zuflucht suchen… ein schon etwas älteres Buch.

    (Und ich muss ja zugeben, mit Murakami werd ich irgendwie nicht warm.)

  6. queencake Says:

    letztes jahr habe ich der “ der alte könig in seinem exil“ geliebt. und zum entspannen (weiß aber nicht, wie die übersetzt sind), die no1 ladies`detective agency von alexander mc call smith. „liebe juliet“ von ann marie (?) shaffer ist schön und ein tolles kinderbuch ist „frerk, du zwerg“

  7. dorobot Says:

    DANKE für die schönen tipps! ich guck sie mir alle an. haruki murakami hab ich schon alle hier :)

  8. Frau Nilsson Says:

    Früher war das aus Holz von Tillmann Prüfer. Sehr witzig.
    Raum von Emma Donoghue. Unbedingt lesen, das ist eines meiner Favoriten!
    Die Trilogie von Justin Cronin

    Sonst noch ein paar Autoren von denen ich schon Gutes gelesen habe:
    Reif Larsen, Lena Gorelik, David Ebershoff, Tim Sandlin, Nicole Krauss, Lisa See, Jonathan Safran Foer, Tiffany Murray, Matt Ruff, Paul Auster, Janelle Brown, Amy Tan, Octavia E. Butler, Curtis Sittenfeld und unbedingt Scarlett Thomas!

  9. Laranja Says:

    mein Favorit momentan ist „Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand“. Ein unglaublich langer Titel für ein unglaublich fesselndes Buch. Ich dachte ja auch, dass ich da einen Geheimtipp durch Zufall entdeckt habe, aber dann habe ich mal auf die Bestseller Liste gesehen und scheinbar sehen das momentan viele Leute auch so wie ich. Trotz des Hypes will ich es dir empfehlen!

  10. Anner Says:

    die krischkernspuckerband von g. gricksch (aber bitte nur das, alles andere ist sch…lecht)

    das licht der lagune, h.j. ortheil, etwas kitschig, es geht um liebe, aber schööön

    tschik, siehe spiegel liste- lustig!

    murakami hätt ich dir jetzt 1984 gesagt, aber hast du ja schon

  11. picivi Says:

    Etwas sonderbar und sehr gut und auch irgendwie fesselnd sind die Romane von Douglas Coupland: Eleanor Rigby, The gum Thief, Girlfriend in a coma. Lese gerade JPod, auch nicht schlecht.
    Viel Spaß beim Lesen, was auch immer!

  12. engelenchen Says:

    Kennst du „Die Bücherdiebin“? Keine ganz leichte Kost, aber eines meiner absoluten Lieblingsbücher in den letzten Jahren….
    Liebe Grüße

  13. hallo montag Says:

    Also ich mochte den von Laranja empfohlenen & verschwindenden hundertjährigen auch sehr gerne. Letze Woche haben mich „Gute Geister – The Help“ von Kathryn Stockett sehr schön in die Südstaaten der 60er Jahre entführt.
    Außerdem mag ich (Achtung, wilde Mischung): David Mitchell „Der dreizehnte Monat“, Axel Brauns „Buntschatten und Fledermäuse“, Natasha Salomons „Wie Mr. Rosenblum in England sein Glück fand“, Sten Nadolny „Die Entdeckung der Langsamkeit“, Marina Bohlmann-Modersohn „Paula Modersohn-Becker“

    Komischerweise mag ich oft Bücher mit quer und schräg denkenden Jungs/jungen Männern mit phantasievoller Sprache und Satzbau, gerne tragisch-komisch. Was das wohl zu bedeuten hat…?

    Was hast Du denn bis jetzt gerne gelesen? „Die Bücherdiebin“ mochte ich auch aber es war wirklich ziemlich schwere Kost die im grau-nieseligem Dänemark damals im Januar bei mir leicht Albträume verursacht hat.

    Grüße! Hannah

  14. Mo Says:

    Seltsam spät, aber dennoch ein Tipp. „1Q84“ (bin selber gerade beim dritten Buch) und auch wenn es erst evtl. abschreckt. „Der dunkle Turm“ von Stephen King ist wirklich gut. Anders. Spannend. Seltsam. Oh…selbes Wort am Anfang und am Ende. Toll. Ähm… seltsam!

  15. ponyhuetchen Says:

    Der alte Mann und Mr. Smith. Ein Klassiker und lustig und nachdenklich dazu http://www.textuebertext.de/bib/prosa/ustinov_manndt.html

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: